Als Mama muss ein Frühstück schnell gehen, aber jeden Tag Brot oder ähnliches wollte ich auch nicht. Ich war auf der Suche nach Alternativen.

Mein Frühstück sollte:

  • gesund sein
  • schnell zubereitet sein
  • lange satt machen
  • und vor allem lecker sein

So kam ich zu Overnight-Oats.

Es bedeutet nichts anderes als über Nacht eingeweichte Haferflocken (engl. Oats).
Man kann natürlich jede Art von Getreideflocken nehmen – da sind keine Grenzen gesetzt und ob man zarte oder kernige Flocken verwendet ist ebenfalls Geschmackssache. Mir ist immer nur wichtig, dass sie aus vollem Korn sind.

Dazu kommt dann Milch, ob Kuhmilch, Sojamilch, Nussmilch o.ä. ist eigentlich egal. Je nach Geschmack. Ich verwende meistens ein Gemisch aus Kuhmilch und Wasser, aber auch Kokosmilch ist sehr lecker, vor allem dann mit frischer Ananas und Kokosflocken (Pina Colada lässt grüßen).
Doch wieviel Flüssigkeit kommt nun zu den Flocken. Ich habe mich ausprobiert. Mal war es mir zu flüssig, mal zu fest. Ein gutes Mittelmaß ist ein Verhältnis von 1:3. Ich nehme ca. 50 g Haferflocken und 150ml Flüssigkeit.
Dann kann man nach Belieben noch Gewürze dazugeben (z.B. Vanille oder Zimt)
Bei mir kommt jetzt alles in den Kühlschrank über Nacht.
Wer mag kann aber gerne vorher noch Chiasamen, Leinsamen oder Ähnliches hinzugeben.

Morgens nehme ich das ganze dann aus dem Kühlschrank und schneide mir frisches Obst auf oder wasche ein paar frische Beeren ab und streue sie dann auf meinen „Haferpamps“. Wer etwas mehr Süße braucht, kann noch Agavendicksaft oder Honig reingeben. Mir reicht allerdings die Süße aus. Ich streue gerne noch Amarant (pur oder auch mal gepufft), Dinkelflocken oder gepufften Quinoa als Topping darüber. Das sieht immer sehr ansprechend aus (das Auge ist schließlich mit)  und schmeckt gut. DM und Rossmann haben da ein ziemlich breites Angebot. Einfach mal durchstöbern.

Da ich abends alles vorbereite, geht es früh sehr schnell. Man kann die Früchte auch schon abends dazugeben und alles in ein Einmachglas geben und morgens dann mitnehmen, so hat man ein gesundes Frühstück to go.

Grundrezept Overnight Oats

Hier handelt es sich nur um einen Vorschlag, ihr könnt natürlich gerne variieren, was Menge und Zutaten angeht.
Portionen: 1 Vorbereitungszeit: 5min
Zutaten
50 g Haferflocken aus vollem Korn
150 ml Milch (Kuhmilch, Nussmilch o.Ä.)
1 Prise Vanille oder Zimt
1 TL Leinsamen oder Chiasamen (optional)
Anleitung
Die Haferflocken mit der Milch und den Gewürzen vermischen und über Nacht abgedeckt in den Kühlschrank stellen. Optional kann das Obst schon dazugegeben werden. Am nächsten Morgen dann die Toppings (Quinoa, Amarant, Dinkelflakes, Früchte usw.) darüber geben und genießen.
Tipp:
Dazu passen natürlich auch jede Art von Nüssen, Kernen, Samen, Superfoods oder Trockenfrüchte. Einfach mal ausprobieren.

Habt ihr schonmal Overnight-Oats gegessen? Was sind eure liebsten Varianten?

Grundrezept als PDF zum download

Liebe Grüße und guten Appetit
Eure Steffi

%d Bloggern gefällt das: